Nun hat auch das Rögy in Lennep eine Mensa

(red) Remscheid. Das Röntgen-Gymnasium in Remscheid-Lennep startet in eine neue Zeitrechnung. Nach den Sommerferien verfügen die Gymnasiasten erstmals über eigene Essens-, Ruhe- und Freizeiträume. 500 000 Euro hat die Stadt Remscheid in die neue Mensa der Schule investiert, 65 000 Euro gab es als Zuschuss vom Land.

An der Stelle der einstigen "Q-Bar" zwischen dem dritten Pavillon und dem Atrium ist dafür ein 365 Quadratmeter großer Freizeit- und Mensabau entstanden. Gestern weihte Schulleiter Matthias Lippert mit Schülern, Lehrern und Gästen die neuen Räume ein. Für den Schulbetrieb sind sie längst überfällig. Die Zeiten, in denen der Unterricht für die Jüngeren mittags endete, sind seit der Schulzeitverkürzung an den Gymnasien vorbei. Schon die Sechstklässler haben an ein bis zwei Nachmittagen Unterricht.

(Quelle: RGA-Online vom 15.07.2011)