Schulverein des Röntgen-Gymnasiums feiert erst ab dem 100. Jubiläum

Ob es darum geht, einen Schüleraustausch auf die Beine zu stellen, Baumaßnahmen im Schulgebäude zu finanzieren oder Schülern aus finanzschwachen Familien unter die Arme zu greifen: Vieles würde längst nicht so reibungslos laufen, wäre da nicht der Schulverein, weiß Matthias Lippert, Leiter des Röntgen-Gymnasiums.

Auf 90 Jahre Vereinsgeschichte kann der Schul- und Förderverein des Gymnasiums bereits zurückschauen. Feiern möchte der Vorstand dies aber nicht. "Wir warten auf das 100. Jubiläum", sagt Vorsitzender Helmut Hammes, einst selbst Direktor.

Bis dahin will der Verein noch für allerhand Veränderungen im Gymnasium sorgen, wie beispielsweise mit der Anschaffung der neuen Schülerküche. Beginnen die baulichen Maßnahmen der Stadt Remscheid, stellt der Verein für das Mobiliar 20000 Euro zur Verfügung.

Ein Schwerpunkt der Arbeit wird es weiterhin sein, neue Mitglieder zu werben. Derzeit zählt der Schulverein 1040 Mitglieder, darunter 500 Ehemalige. Um mit ihnen in Kontakt zu bleiben, veröffentlichte der Schulverein kürzlich ein Jahrbuch. Eine lange Tradition, denn bereits 1932 erschien das erste Mitteilungsheft. Ab 2009 wurde das Konzept aufgefrischt. Das erste Jahrbuch kam heraus, das das Schulleben in den Mittelpunkt rückte.

Einen Einblick ins Schulleben soll das Jahrbuch 2012 geben

Jede Menge Arbeit, erinnert sich Fred Chmilewski, der gemeinsam mit seiner Ehefrau das Jahrbuch gestaltete. "Ein halbes Jahr hat es gedauert. Da ist das eine oder andere Wochenende für drauf gegangen." Das Endergebnis, 1500 Exemplare an der Zahl, ist 80 Seiten dick und erzählt von sportlichen Erfolgen, neuen Freundschaften mit Schülern fremder Kulturen und Wechseln im Lehrerkollegium. Auch Anekdoten sind mit dabei. So erinnert sich Monika Doerks, Inhaberin des benachbarten Kiosks, an eine angehende Pfarrerin, der ein schlechtes Gewissen plagte. Sie wollte unbedingt drei Euro, die sie als Schülerin dem Vorbesitzer des Ladens schuldete, unter allen Umständen zurückgeben, bevor sie ihr Pfarramt antritt. "Bei meinen Recherchen bin ich auf die unglaublichsten Geschichten gestoßen", sagt Fred Chmilewski. "Die Schüler werden sich in dem Jahrbuch wieder finden."

Das Jahrbuch 2012 gibt es für fünf Euro in den Buchhandlungen Schmitz, Wetterauer Straße 6, und Potthoff, Alleestraße 75, und im Schulsekretariat.

SCHULVEREIN

ZIEL

Zweck des Vereins ist die Beschaffung von Mitteln zur Förderung der Bildung und Erziehung am Röntgen-Gymnasium.

FÖRDERUNG

Im Schnitt stellt der Verein der Schulleitung jährlich rund 24000 Euro zur Verfügung. Der Jahresbeitrag der Mitglieder beträgt mindestens sechs Euro.

MITGLIEDER

Der Schulverein zählt derzeit 1040 Mitglieder, davon sind zirka 450 Eltern aktueller Schüler, rund 500 Ehemalige, rund 40 Lehrer und 40 ehemalige Lehrer. Neue Mitglieder sollen unter den Eltern der neuen Fünftklässlern gewonnen werden.

JAHRBUCH

Das Jahrbuch wird seit 2009 jährlich herausgegeben. Es wird je zur Hälfte mit Einnahmen aus Werbeanzeigen und Mitteln des Schul- und Fördervereins finanziert.

TREFFEN

Das nächste Mal trifft sich der Schulverein am 14. März um 19 Uhr in der Mensa. Der Vorstand hofft auf rege Teilnahme.

Quelle: RGA-online vom 19.02.2013/ Von Jennifer Preuß