Lebendiges Röntgen-Gymnasium

Tag der offenen Tür „Lebendige Schule“ informiert Eltern über den gymnasialen Bildungsweg

Eltern stehen vor einer schweren Entscheidung, wenn die Wahl der passenden Schulform für ihre Kinder nach der Grundschule ansteht. Denn dies bestimmt ihre berufliche, aber auch persönliche Zukunft. Um diese Situation zu erhellen, veranstaltet das Röntgen-Gymnasium am Samstag, 12. Januar, von 9 bis 13 Uhr mit „Lebendige Schule“ einen Tag der offenen Tür für Eltern von Grundschülern.

Nach der Begrüßung und Informationen in der Aula wird die Jahrgangsstufe 5 als Botschafter des Gymnasiums die Viertklässler und ihre Eltern in einem speziell abgestimmten Programm mit dem Schulleben bekannt machen. Ab 9.30 Uhr können die Gäste den Unterricht in den 5. Klassen besuchen.

Alleinstellungsmerkmal: Schwerpunkt der bildgebenden Verfahren in der Medizin
Im Markt der Möglichkeiten stellen sich viele Fächer und Projekte vor, zum Beispiel die erfolgreichen Austauschprogramme der Fremdsprachen mit Frankreich, Spanien und China oder auch die Mitmachexperimente der Naturwissenschaften mit den Trainees der 8. Klasse. Zur Darstellung der Leistungsfähigkeit der einzigen MINT-EC-Schule der Region werden im Schülerforschungszentrum RöLab die experimentellen Untersuchungen zur Medizinphysik dargestellt.

Das Röntgen-Gymnasium ist die einzige Schule in Deutschland mit dem Schwerpunkt der bildgebenden Verfahren in der Medizin. Es gibt in diesem Schuljahr zwei Zertifkatskurse zur Medizinphysik, die in enger Kooperation mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf stattfinden.

Zwei Stiftungen unterstützen das Röntgen- Labor mit 28.000 Euro. Anlässlich dieser Informationsveranstaltung werden an diesem Vormittag zwei Stiftungen dem RöLab übereignet. Das Spendenvolumen beläuft sich auf insgesamt knapp 28.000 Euro. Zum einen wird die Stiftung von Experimentiergeräten zur Ultraschall-Untersuchung übergeben, die durch die Stiftung der Stadtsparkasse Remscheid und die Ria-Fresen-Stiftung Remscheid getragen wird. Der offizielle Teil beginnt um 10 Uhr im Physik-Raum. Die zweite Stiftung betrifft einen Speicherfolien-Scanner zur Digitalisierung von Röntgenaufnahmen und wird von AVL Schrick Remscheid und von Dürr-Dental aus Bietigheim-Bissingen getragen. Diese Stiftung wird um circa 10.30 Uhr im Raum NE06P stattfinden.

Schulführungen, Ausstellungen, und die Musikaufführung um 12.30 Uhr vervollständigen den lebendigen Tag der offenen Tür.

Quelle: Bergische Wochenschau vom 11.01.2013