"Energy Piezoduction" befördert das Rögy auf den ersten Platz

Schon die Hinfahrt war großen Siegern würdig. Während die drei Schülerteams des Lenneper Röntgen-Gymnasiums am gestrigen Morgen in echten Stretch-Limousinen gen Düsseldorf chauffiert wurden, ahnten die Jugendlichen aber noch nicht ansatzweise, dass sie an diesem Montag zu den Besten im Rheinland gekürt werden sollten.

Umso größer war die Freude bei den Teilnehmern des Deutschen Gründerpreises, als Ralf Molitor vom Rheinischen Sparkassen- und Giroverband die Siegerteams bekannt gab. Das Rögy-Team "Energy Piezoduction" ist der diesjährige Rheinland-Sieger von Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel.

Damit kehrten am Nachmittag vier strahlende Sieger nach Lennep zurück. Vier Monate lang hatten Janosch Matuszewski, Tim Pospich, Thilo Hamlischer und Oleksander Pashkur an ihrem Geschäftskonzept gearbeitet. Ihr Produkt ist der Energy Piezo-Saver - ein Gerät, mit dem sie die nicht genutzte Bewegungsenergie in den Stoßdämpfern von Fahrzeugen durch so genannte Piezokristalle auffangen wollen.

Am 19. Juni fahren die Schüler nun nach Hamburg, um dort zu erfahren, welchen Platz sie bundesweit unter 1077 Teilnehmern erzielt haben. Zunächst bleibt ihnen die Gewissheit, die besten von 123 Teams zu sein, die zum Deutschen Gründerpreis angetreten 2012 im Rheinland waren.

Motorradanzug und eine Fensterscheiben-Putzmaschine

Sehr gut schlugen sich dabei auch die übrigen Teams des Lenneper Röntgen-Gymnasiums. Die Gruppe "McMotory" schaffte mit ihrem Motorradanzug, der optimal vor Verletzungen schützt, den achten Platz im Rheinland. Über den zehnten Platz freuten sich die Mitglieder von "Solar Area" mit "Flipper 24-7", einer automatisierten Fensterscheiben-Putzmaschine. Ric

(Quelle: rga-online vom 12.06.2012)