Kanada: Ein erster Eindruck

Mein Name ist Lena, ich bin 15 Jahre alt, besuche die EF des Röntgen-Gymnasiums in Remscheid und bin jetzt seit ungefähr vier Wochen in Kanada. Im folgenden Text werde ich ein wenig über meine Ankunft und meine ersten Tage in Kanada berichten. 

Am 25. August bin ich von Frankfurt für zwei Tage nach Toronto geflogen. Dort habe ich mit vielen anderen Austauschschülern von meiner Organisation, die ebenfalls einen Auslandsaufenthalt in Kanada machen, die Stadt kennengelernt. Zum Beispiel sind wir auf den CN Tower gegangen oder haben die Niagara Fälle besucht. Außerdem haben wir abends eine Bootstour mitgemacht, bei der wir die Skyline von Toronto während des Sonnenuntergangs gesehen haben. Die ersten Eindrücke vom Land und auch von den Menschen, die hier wirklich alle sehr lieb sind, waren sehr positiv. 

Am 27.8. ging es für mich dann weiter zu meiner Gastfamilie. An diesem Tag war ich sehr aufgeregt und konnte es nicht mehr abwarten, endlich bei meiner Gastfamilie anzukommen. Nach einem 5-stündigen Flug landete ich in Vancouver. Am Flughafen wurden ich und die anderen 9 deutschen Austauschschüler von meiner Organisation, die ebenfalls einen Auslandsaufenthalt in Maple Ridge absolvieren, abgeholt. Ein Bus hat uns nach Maple Ridge gebracht, wo unsere Gastfamilien bereits auf uns gewartet haben. Ich wurde von meiner Gastmutter und meiner 6-jährigen Gastschwester abgeholt. Die beiden haben mich sehr herzlich empfangen und ich habe mich direkt wohl gefühlt. Zuhause angekommen, wurde mir dann das Haus gezeigt und ich habe Zeit bekommen meinen Koffer auszupacken und mich ein wenig einzurichten. Nach ungefähr einer Stunde kamen dann meine 10-jährige Gastschwester und mein Gastvater vom Fußballtraining wieder und haben mich ebenfalls sehr lieb begrüßt. An dem Abend saßen wir dann noch alle zusammen am Tisch und haben einfach geredet. Nach diesem schönen Abend waren all meine Ängste verflogen. Ich habe es wirklich gut getroffen.

Die Tage danach haben unsere Gasteltern uns (meine Gastfamilie hat noch eine Schülerin aus Brasilien aufgenommen) dann ein wenig die Stadt gezeigt und uns geholfen, uns besser zurecht zu finden. Wir sind zum Beispiel zu einem sehr schönen Fluss gefahren, der bei uns in der Nähe ist. Außerdem haben sie uns geholfen, Simkarten und Busfahrkarten zu kaufen. 

Ich hoffe euch hat mein Bericht über meine Ankunft und meine ersten Tage hier in Kanada gefallen. In ein paar Wochen gibt es ein Update.

Bis bald,

Lena

  • kanada1_1
  • kanada1_2
  • kanada1_3
  • kanada1_4
  • kanada1_5
  • kanada1_6
  • kanada1_7