Alnwick & Ashington 2019: Tagesberichte über die Englandfahrt der 7. Klassen

Samstag, 21.09. und Sonntag, 22.09.2019

Nachdem wir uns um 11:30 Uhr am H2O getroffen hatten, fuhren wir ca 4 ½ Stunden nach Rotterdam (Niederlande). Am Hafen in Rotterdam bekamen wir eine Einweisung und unsere Bordkarten und konnten unsere Kabinen beziehen.

Dort haben wir unsere Sachen ausgepackt. Danach haben wir mit unseren Lehrern das Schiff besichtigt. Um ca. 18:30 Uhr gab es ein „All you can eat“ Buffet. Das Schiff legte um 20:30 Uhr ab, bis dahin hatten wir Freizeit.

Um 22:00 Uhr kamen die Lehrer in unsere Kabinen, um uns ins Bett zu schicken. Am nächsten Morgen gab es um 06:00 englischer Zeit Frühstück. Gegen 08:00 erreichten wir dann den Hafen von Hull. Auf der Fahrt nach Alnwick haben wir einen Zwischenstopp im Freilichtmuseum Beamish eingelegt. Dort wird in verschiedenen Stationen, z.B. eine Stadt, ein Dorf oder eine Farm, das Leben in England im 19. und 20. Jahrhundert gezeigt. Von Beamish fuhren wir weiter in die Jugendherberge in Alnwick. Dort bezogen wir unsere Betten und das Kochteam kochte das Abendessen.

(Lina, Sophia, Tieni, Johanna)

Montag, 23.09.2019: Alles anders

Heute haben wir unsere englische Partnerschule in Ashington besucht. Die Schule beginnt um 08:45 Uhr. Unsere ersten Eindrücke waren: „Oh mein Gott, ist das riesig!“, „Alle tragen Schuluniformen und wir fallen mit unseren ‚normalen‘ Sachen total auf!“, „Schau mal, die gucken uns alle an.“, „Richtig gut ausgestattet“ und „Die Schüler dürfen ja einfach rein rufen!“

Wir wurden von einer Lehrerin begrüßt und in einen sogenannten „meeting room“ geführt. Dort wurden wir in sechs Gruppen eingeteilt und haben dann am Matheunterricht teilgenommen. Es gibt für jedes Fach oder Fachbereich einen eigenen Flur. Außerdem hat jeder Lehrer einen eigenen Raum, in den die Schüler gehen müssen, wenn sie bei denen Unterricht haben. In der zweiten Stunden hatten wir Bio oder Chemie. In Chemie haben wir ein Experiment gemacht und in Bio ein Arbeitsblatt bearbeitet. In der dritten Stunden hatten die englischen Schüler eine Klassenlehrerstunde (tutor group), in der verschiedene Themen, die kein offizielles Fach sind, behandelt werden. Heute ging es um das Jugendparlament.

Sport hat uns am meisten Spaß gemacht, denn auf einem riesigen Sportplatz haben die Mädchen Softball und die Jungen Fußball gespielt. Am Ende durften wir ein Mittagessen im „meeting room“ verspeisen. Und dann ging es zurück nach Alnwick in die Jugendherberge.

Nach einer Pause sind wir zu einer Stadtrallye aufgebrochen. Wir mussten unter anderem bei einem Metzger Hackfleisch für das Abendessen kaufen, herausfinden, wem Alnwick Castle, in dem Harry Potter gedreht wurde, gehört und bei der Tourist Information einige Fragen stellen. Manchmal war es kompliziert, alles auf Englisch zu sagen.

(Anna, Irina, Kira, Teska)

Dienstag, 24.09.2019

Heute Morgen wurden wir um 07:00 Uhr geweckt. Auf dem Programm stand eine Wanderung. Wir sind eine Weile mit dem Bus gefahren bis nach Craster an der Küste, wo die Wanderung begann. Von weitem sahen wir irgendwann einen Gegenstand im Wasser schwimmen. Manche sagten: „Es ist ein Boot.“ Andere meinten: „Ein Wal.“ Andere sagten aber auch: „Das ist eine Schildkröte.“ Als wir näher kamen, sahen wir, dass es tatsächlich ein toter Wal war.  Ein Mann erzählte uns, es sei ein etwa 2-3jähriger Buckelwal, der letzte Woche Mittwoch angespült worden war. Es gab auch noch einen zweiten toten Wal, der weiter südlich an der Küste in der Nähe von Ashington gefunden worden war und durch eine Schiffsschraube verletzt war und gestorben ist.

Wir gingen weiter an Kühen und Schafen vorbei zum Dunstanburgh Castle. In dem Castle gibt es einen Tower namens The Constable Tower, in dem Thomas of Lancaster von 1278 bis 1322 lebte. Nachdem wir uns das Castle etwas angesehen hatten, wanderten wir weiter am Strand entlang und bekamen von Frau Pirags den Auftrag, essbare Algen, auf Englisch „kelp“, für unser Abendessen zu sammeln. Als wir dann alle Algen gesammelt hatten, sagte Frau Pirags, dass das ein Scherz war.

Nach einiger Zeit kamen wir an einer kleinen Flussmündung an, die wir durchqueren mussten. Einige Kinder und Lehrer bekamen nasse Füße und Hosen. Am Ende waren wir jedoch alle auf der anderen Seite. Wir überquerten einen Golfplatz und erreichten den Treffpunkt, wo wir auf den Bus warteten.

Als wir wieder in der Jugendherberge angekommen waren, haben wir unsere Sketche für den Bunten Abend geübt. Den Rest des Nachmittages hatten wir frei. Zum Abendessen gab es Chicken Curry und Vanillepudding mit Schokostreuseln.

(Bent, Hannah, Liv, Paolo, Raffaele, Silas)

Mittwoch, 25.09.2019

Heute wurden wir um 06:30 Uhr geweckt, damit wir pünktlich in Ashington in der Schule ankommen. In der ersten Stunde hatten manche Englisch, einige auch Kunst. In Kunst hat eine Gruppe Oreos gezeichnet. In der zweiten Stunde hatten wir Französisch, das hat sehr viel Spaß gemacht, da ein paar von uns schon Französisch konnten und es ganz spannend war, zu hören, wie die englischen Schüler Französisch sprechen. In der dritten Stunde hat eine Gruppe von uns Scones gebacken. Scones sind kleine Brötchen aus Mürbeteig mit Rosinen. Die anderen Gruppen hatten in dieser Zeit Musik. Die letzte Stunde haben wir damit verbracht, in Chemie einen „Mordfall“ zu lösen. Danach gab es Mittagessen mit Pizza.

Nach der Schule fuhren wir in das Woodhorn Museum, einem großen Bergbaumuseum in Ashington. Was wir alle sehr überraschend fanden, war, dass in einigen Texten an der Wand die Stadt Remscheid genannt wurde. Ashington ist die Partnerstadt von Remscheid.

(Hazim, Maxim, Oskar, Pascal)

Donnerstag, 26.09.2019

Am 5. Tag wurden wir um 7 Uhr geweckt. Um 8 Uhr gab es Frühstück. Eine Stunde später sind wir zum Alnwick Castle aufgebrochen, wo unter anderem Harry Potter, Robin Hood und Transformers gedreht wurden.  Dort gab es eine Ausstellung zu den Waffen von früher und man konnte den Teil von Alnwick Castle sehen, in dem die Familie Percy lebt.  Natürlich gab es auch einen Museumsshop, in dem man viele spannende Dinge kaufen konnte.

Anschließend waren wir in den Gärten des Schlosses, den wir uns anschauen konnten.  Danach ging es zurück zur Jugendherberge.

Am Nachmittag machten wir eine Wanderung über mehrere Weiden und Brücken um Alnwick herum.

Später, nach dem Abendessen, veranstalteten wir den Bunten Abend mit Felix als Moderator. Zuletzt wurden dann die Preise für die Zimmer und die Stadtrallye verteilt.

(Calvin, Eric, Joel, Maxim)

  • DSCN7471_resize
  • DSCN7548_resize
  • DSCN7613_resize
  • DSCN7617_resize
  • DSCN7624_resize
  • DSCN7657_resize
  • DSCN7675_resize