Neues vom Bergischen Löwen

Die grundsätzliche Entscheidung über die Gestaltung des Bergischen Löwen ist gefallen. Wir werden eine Kombination aus den drei Hauptgruppen von Gestaltungsvorschlägen realisieren. Dies wären einerseits die Thematik „Röntgen“, die eine Sicht auf das „Innere“ des Löwen freigibt, weiterhin eine Aufteilung des Löwen in einzelne puzzleartige Flächenelemente und zuletzt eine ornamentartige Mustergestaltung, abgerundet durch Impressionen des RöGy und typisch Lenneper Elemente. Ein weiteres Gestaltungselement wird sich mit der Bergischen Morgenpost beschäftigen; dieser haben wir den Löwen schließlich zu verdanken.

Die weitere Vorgehensweise ist folgendermaßen geplant: Die Kunstfachschaft wird in den nächsten Tagen noch einmal eine Umfrage zu der Gestaltung der einzelnen Flächenelemente durchführen, um dann anschließend einen endgültigen Gestaltungsplan festzulegen. Um weiterhin einer großen SchülerInnenzahl die Mitarbeit an der Gestaltung zu ermöglichen, werden wir Patenschaften für einzelne Puzzleteile vergeben und diese dann in der Kunstpause Donnerstagmittag und einer weiteren kreativen Mittagspause - der zusätzlich einzurichtenden „Löwenpause“ – in Kleingruppen auf dem Löwen anbringen.

Der Wochentag, an dem die Löwenpause stattfindet, wird umgehend bekanntgegeben.

Wir haben uns über die zahlreichen Entwürfe gefreut und danken allen Beteiligten für ihr Interesse. Wir blicken mit Vorfreude auf die gemeinsame Arbeit an dem Löwen.

Frank Tischer
für die Fachschaft Kunst

 

Zur Vorgeschichte ...... "wir haben einen Löwen"!